VERSCHWISTERUNGSVEREIN STEHT IN 2013 VOR GROSSEN HERAUSFORDERUNGEN

Bild des Benutzers Hans Otto Zimmermann

Schon heute bittet der Verein Mitglieder und die Bevölkerung um Bereitstellung von Quartieren
[pd] Am 11. Januar fand die diesjährige Jahreshauptversammlung des Verschwisterungsverein Schotten im Hotel „Haus Sonnenberg“ statt. Dazu konnte Vorsitzender Hans Otto Zimmermann neben zahlreichen Mitgliedern als Vertreter des Magistrates der Stadt Schotten den 1. Stadtrat Hans Jürgen Jochim begrüßen.

Der Verein hat derzeit 140, meist Familienmitgliedschaften, die zusammen rund 260 Personen vertreten. In 2012 waren neben 2 Austritten 6 Neuzugänge mit 13 Personen zu vermelden. Ergänzend zu den üblichen Regularien einer Jahreshauptversammlung, lag der Schwerpunkt der Berichterstattung des Vorstandes auf der Bilanz der Aktivitäten des Jahres 2012 und vor allem den Erläuterungen zu den Planungen für das Jahr 2013. Im abgelaufenen Jahr gab es insgesamt 12, z.T. mehrtägige Veranstal-tungen, wo der Vorstand, Vereinsmitglieder oder auch die Gesamtschule Schotten einbezogen waren. Schüler des Gesamtschule trafen sich mit Schülern aus der französischen Partnerstadt Crosne und mit Schülern aus Arco am Gardasee. Neben der seit mehr als 30 Jahren wechselnd in den Partner- und be-freundeten Städten organisierten „Tour du Jumelage“, 2012 in Anduze in Südfrankreich, führte der Verein im Zusammenhang mit der Einweihung des „Europa-Parkes“ in Bogen einen Vereinsausflug in den Bayrischen Wald durch. Die Freunde aus den Partnerstädten waren zu Gast in Schotten bei der Einweihung des neuen Gefahrenabwehrzentrums. Damit verbunden war eine kleine Feier zum 10-jährigen Bestehen des Freundschaftsvertrages mit Ozimek/PL [Oberschlesien]. Zweimal war der Vorstand bei Jubiläumsfeiern im Ausland vertreten. Das erste Mal zur Feier „15 Jahre Beloeil/B – Maybole/SCO in Belgien und das zweite Mal zu dem Festwochenende „30 Jahre Jahre Partnerschaft Maybole/SCO – Crosne/F in Schottland. Auch die seit 5 Jahren bestehende Partnerschaft zwischen den Reservisten der Kreisgruppe Oberhessen und den Reservisten in der Region Arco entwickelt sich sehr erfreulich. Abschluss für den Verschwisterungsverein Schotten war im letzten Jahr die Organisation der alljährlich stattfindende Arbeitssitzung der Partnerschaftskomitees, die in Idar-Oberstein durchgeführt wurde.

Das Jahr 2013 – so H.O.Zimmermann – ist für den Verschwisterungsverein ein Jahr mit besonderen Herausforderungen. Neben den üblichen Aktivitäten, wie Schüleraustausch, „Tour du Jumelage“, die in den Dolomiten im „Fleims-Tal“ stattfindet und von Arco organisiert wird, sind es für Schotten drei herausragende Ereignisse in der eigenen Stadt, welche die ganze Kraft des Vorstandes und der Mitglieder des Vereins fordern. So findet vom 27.09. bis zum 06.10. eine internationale Kunstausstellung mit Malereien und Skulpturen in den Räumen des neuen Gefahrenabwehrzentrums statt. Dabei werden von etwa 60 Künstlern aus den acht Partner- und befreundeten Städten sowie den Künstlergruppen in Schotten eine große Anzahl von Exponaten erwartet. Diese internationale Kunstausstellung geht auf eine Initiative des Verschwisterugnsvereins aus dem Jahr 1999 zurück und wird regelmäßig im Rhythmus von zwei Jahren jeweils in einer anderen Stadt durchgeführt.
Ergänzend zu dieser internationalen Kunstausstellung finden am letzten Wochenende der Ausstellung vom 03. - 06.10. die Jubiläumsfeiern zum 50-jährigen Bestehen der Partnerschaft zwischen Beloeil/B – Crosne/F und Schotten sowie zum 10-jährigen Bestehen der Partnerschaft mit der schottischen Stadt Maybole statt. Dazu wird sehr wahrscheinlich die „Maybole Pipe- and Drumband“ nach Schotten kommen und hier aufspielen. Dies ist dann das dritte Mal, dass die Dudelsackmusiker Schotten besuchen.

Da das Jahr 2013 aber auch das Jubiläumsjahr zur Unterzeichnung des „Élysée-Vertrag“ zwischen dem damaligen französischen Präsident Charles de Gaulle und des deutschen Bundeskanzlers Konrad Adenauer ist, wird am Abend des 04.10. in der Aula der Gesamtschule Schotten mit einer hochkarätigen Life - Dokumentation des Politologen und Journalisten Ingo Espenschied aus dem Saarland diesem für die friedliche Entwicklung der beiden Nationalstaaten und in Europa so wichtigen Ereignis gedacht. Der eigentliche Festakt für die Jubiläumsveranstaltungen 50 und 10 Jahre wird am Samstag, den 05.10. in der Evang. Liebfrauenkirche im Beisein von vielen Gästen aus den Partner- und befreundeten Städten, aus dem Europaparlament, dem Bundestag und dem Hess. Landtag sowie den konsularischen Vertretungen stattfinden. Daneben sind zu allen Veranstaltungen aber nicht nur die geladenen Gäste willkommen, sondern alle interessierten Bürger und Bürgerinnen. Da schon heute bekannt ist, dass die Zahl der erwarteten Gäste aus den Partnerländern groß sein wird, ergeht deshalb an die Mitglieder des Verschwisterungsvereins und darüber hinaus an alle Bürger und Bürgerinnen der Stadt Schotten die Bitte, im Rahmen ihrer Möglichkeiten dem Vorstand des Verschwisterungsvereins Übernachtungs-möglichkeiten zu melden. Dazu kann auf der Internetseite des Vereins www.verschwisterung-schotten.de ein Vordruck heruntergeladen oder per Telefon angefordert werden, der dann als Anhang zu einer elektronischen Mitteilung oder per Post an den Vorsitzenden des Vereins, Hans Otto Zimmermann, Hermann-Römer-Straße 13, Tel.: 06044-2873, <hozimmermann@t-online.de> oder den Schatzmeister Robert Pitz, Mühlstraße 6, Tel.: 06044 – 8164, <Robert-Pitz@t-online> verschickt werden kann. Aber auch telefonisch nehmen die beiden und auch alle anderen Vorstandsmitglieder Mitteilungen über die Bereitstellung von Gästequartieren gerne entgegen. Für den Verein und die Bürger der Stadt Schotten war es bisher immer eine Ehre, dass bis auf jene wenige, die absolut nicht in ein Privatquartier wollten und lieber ein Hotelzimmer vorgezogen haben, immer alle Gäste und sei die Schar noch so groß gewesen, in Privatquartieren untergebracht wurden. Denn nur so können auch im zwischenmensch-lichen Bereich Verständnis für die Menschen der jeweils anderen Nationen und Freunde gewonnen werden.

Zum Ende der Jahreshauptversammlung konnte Vorsitzender H.O. Zimmermann noch eine Reihe von Ehrungen für eine 25-jährige Mitgliedschaft im Verschwisterungsverein Schotten aussprechen und dem-entsprechende Ehrenurkunden überreichen. Für 25 Jahre Mitgliedschaft wurden geehrt: Werner Burg, Michelbach, Rositta Graf, Einartshausen, Erich Hofer, Schotten, Christa Martin, Wingershausen, Barbara Steffani-Velden, Schotten und Hans Georg Wagner, Busenborn. Zimmermann dankte den Ge-ehrten für Ihre Treue zum Verein und die langjährige Unterstützung des Vereins und dessen Ziele. Wegen einer Familienfeier und Krankheit konnten die Mitglieder W.Burg, R.Graf, Ch.Martin und H.G.Wagner die Urkunden am Abend der Jahreshauptversammlung nicht entgegennehmen. Ihnen wurde die Urkunden in der Zwischenzeit durch den Vorsitzenden persönlich nachgereicht. Das beigefügte Bild zeigt die Geehrten zusammen mit dem Vorsitzenden H.O. Zimmermann und dem 1. Stadtrat H.J. Jochim.

Nach Abschluss der offiziellen Punkte der Jahreshauptversammlung zeigten Robert Pitz und Hans Otto Zimmermann noch eine Vielzahl von Bildern, die als Präsentationen von den einzelnen Veranstaltungen und Aktivitäten im Verlauf des Jahres 2012 auf CD-Rom gespeichert, vorgeführt wurden.