2013 waren für den Verein große Herausforderungen zu bewältigen Erinnerung des Vorstandes an die Jubiläumsfeiern / Vorstand im Amt bestätigt

Bild des Benutzers Hans Otto Zimmermann

[pd] Am Abend des 31. Januar fand im ''Landgasthof Kupferschmiede'' des Mitgliedes G. Straub in
Schotten-Rainrod die ordentliche Jahreshauptversammlung des Verschwisterungsvereins Schotten über das abgelaufene Berichtsjahr 2013 statt. Dieses war ein sehr arbeitsintensives Jahr, denn es galt die festlichen Veranstaltungen Ende September, Anfang Oktober im Zusammenhang mit der internationalen Kunstausstellung und den Feiern zum 50-jährigen Bestehen der Partnerschaft mit Beloeil/B und Crosne/F sowie zum 10-jährigen Bestehen der Partnerschaft mit Maybole/SCO in Verbindung mit der Arbeitssitzung der Vorstände der Partnerschaftsvereine aus den Partner- und befreundeten Städten vorzubereiten.
Zunächst wurde durch die Versammlung jedoch der im Berichtsjahr verstorbenen Mitglieder gedacht. Im Verlauf des Jahres waren vier Mitglieder verstorben und vier weitere haben ihre Mitgliedschaft aus unterschiedlichen Gründen aufgekündigt, so dass zum Jahresende noch 134 Mitglieder mit insgesamt 256 Personen – die meisten sind Familienmitgliedschaften – im Verein vertreten sind
Vorsitzender Hans Otto Zimmermann, der den Mitgliedern die einzelnen Jahresberichte bereits vorab in Schriftform zugeleitet hatte, ergänzte in kurzen ergänzenden Ausführungen noch verschiedene Details zu den einzelnen Aktivitäten. Die erste größere Veranstaltung war an Pfingsten die Teilnahme am ''Carnaval de Crosne'', wozu 35 Personen aus Schotten, darunter die ''Vogelsberger Straßenmusikanten'' in die französische Partnerstadt fuhren. Im Rahmen dieses Events fand auch schon eine erste Jubiläumsfeier '50 Jahr' in Crosne statt. Die nächst größere Veranstaltung, an der aus Schotten 15 Personen teilnahmen, war die von Arco/I im ''Val di Fiemme'' in der Region Trient ausgerichtete ''Tour du Jumelage''. Insgesamt 120 Personen aus fasst allen Partnerstädten trafen sich zu dieser jährlich an wechselnden Orten wiederkehrenden Veranstaltung.
Danach standen die Kunstausstellung und die sich anschließenden Jubiläumsfeierlichkeiten Ende September, Anfang Oktober im Fokus der Vereinsarbeit. Bei der internationalen Kunstausstellung im historischen Rathaus in Schotten beteiligten sich Künstler aus Arco, Beloeil, Crosne und Schotten. Ca. 400 Besuchern war diese Ausstellung eine Besichtigung wert. Zum Teil parallel zu dieser Ausstellung fand die jährlich wiederkehrende Arbeitssitzung der Vorstände der Partnerschaftsvereine ebenfalls in Schotten statt. Zur gleichen Zeit fuhren die Gäste aus den Partnerstädten, die nicht durch die Arbeitssitzung gebunden waren, zu dem innerdeutschen Info- und Dokumentationszentrum 'POINT ALPHA' bei Rasdorf/Rhön. Eine hochinteressante Präsentation fand am Vorabend der Jubiläumsfeiern mit einer Live-Dokumentation zu den Hinter-gründen und dem Abschluss des 'Elysée-Vertrags' im Januar 1963 zwischen Frankreich und der Bundesrepublik Deutschland durch Charles de Gaulles und Konrad Adenauer statt. Höhepunkt der Jubiläumswoche war jedoch die Festveranstaltung am 05.10.2013 in der Evangelischen Liebfrauenkirche in Schotten. Gut 150 Teilnehmer trafen sich zunächst in der Nähe des Schlosses, um den ''Maybole Platz'' bei typisch schottischem Wetter offiziell einzuweihen. Anschließend erfolgte die Jubiläumsfeier zum 50-jährigen Bestehen der Partnerschaft Beloeil – Crosne – Schotten und der Erinnerung an das 10-jährigen Bestehen der Partnerschaft mit der Stadt Maybole. Die umfangreichen Vorbereitungsarbeiten des Vorstandes fanden einen krönenden Abschluss bei dem geselligen Beisammensein am Abend nach der Festveranstaltung im DGH Rainrod. Bereits am nächsten Tag der Abreise der meisten Gäste, als auch durch nachträgliche Briefe und e-Mails wurde dem Verschwisterungsverein von den Freunden aus den Partner- und befreundeten Städten für diese gelungen Festveranstaltungen gedankt.
An den Jahresbericht des Vorsitzenden schlossen sich der Kassenbericht des Schatzmeisters Robert Pitz und der Prüfbericht der Kassenprüfer Richard Horr und Helmut Brittner an. Beide bestätigten dem Schatzmeister eine übersichtlich und gut geführte Kasse und hoben hervor, dass trotz der Aufwendungen für die Jubiläumsfeiern der Vereinsvorstand hervorragend gewirtschaftet hat, was insbesondere auch dank der Bemühungen des Vorstandes um Förder- und Sponsoren- geldern möglich geworden war. Im Anschluss an die einstimmige Entlastung des Schatzmeisters und des Gesamtvorstandes durch die Mitgliederversammlung fand die turnusmäßige Neuwahl des Vorstandes statt. Dazu konnte der Vorsitzende der Versammlung mitteilen, dass sich der gesamte Vorstand zur Wiederwahl stellt. Von Seiten der Mitglieder wurden auch keine weiteren Vorschläge

gemacht, so dass in getrennten Wahlgängen der Vorsitzende Hans Otto Zimmermann, sein Stellvertreter Gernot Schobert, Schatzmeister Robert Pitz, Schriftführer Walter Lamp und die fünf Beisitzer Helga Fuchs, Erich Hofer, Jürgen Röder, Dagmar Sander und Julian Zimmer jeweils einstimmig wiedergewählt wurden, wofür sich die Gewählten bedankten.

In Ausblick auf das bevorstehende Jahr 2014 gab der Vorsitzende bekannt, dass der Verein keine größeren eigenen Veranstaltungen durchführen wird. Allerdings erfolgt wiederum der Aufruf zur Teilnahme an der ''Tour du Jumelage'', die in den Tagen vom 25. - 29. Juni in der süditalienischen Stadt Roccella Jonica in Kalabrien stattfindet. Der Teilnahmebeitrag betragen ohne die Kosten der An- und Abreise 280,- € pro Person. Interessierte melden sich bitte unter Anzahlung von 100,- € bis spätestens 15.03.2014 bei dem Vereinsvorsitzenden unter der Telefon-Nr.: 06044 – 2873 bzw. e-mail-Adresse hozimmermann@t-online.de . Weiterhin wurde von der Versammlung wieder die Durchführung eines Vereinsausflugs diskutiert. Als Alternativen standen eine 3-Tagesfahrt nach Bonn und den Rhein sowie eine 5-Tagesfahrt in die Tschechische Stadt Slavonice (in der Nähe von Budweis), eine Partnerstadt von Bogen/Bayern, zur Diskussion. Die Versammlung plädierte für die Fahrt nach Tschechien und der Vorstand wird demnächst dazu eine Ausschreibung vorbereiten und an die Mitglieder zur möglichen Anmeldung versenden.

 

Unter dem Punkt Verschiedenes erfolgte noch die Ehrung des langjährigen und verdienten Mitgliedes Stefanie Weber. Stefanie Weber war in jüngeren Jahren über 4 Jahre die Vertreterin der Jugend im Vorstand und anschließend noch 6 Jahre Schatzmeisterin bevor sie sich aus familiären Gründen aus der Vorstandsarbeit zurückgezogen hat. Nach wie vor unterstützt sie aber den Verein, wo es nur möglich ist.

Am Ende der Versammlung zeigte der Vorsitzende noch eine Reihe von Bildern von den verschiedenen Veranstaltungen des vergangenen Jahres.