Ehrung Volker Rühl

Bild des Benutzers Gernot Schobert

Der Verschwisterungsverein Schotten verliert nach dem Ausscheiden von Volker Rühl (rechts) aus den Diensten der Stadtverwaltung einen "Aktivposten" im Rathaus. Der ehemalige Leiter der Wirtschafts- und Versorgungsbetriebe war stets zur Stelle, wenn es um die Belange der Städtepartnerschaften ging. In der jüngsten Vorstandssitzung im "Partheon" am Stausee dankte ihm Vorsitzender Hans Otto Zimmermann (links) mit der Ehrennadel und einer Urkunde des Vereins. "Volker Rühl, Gründungsmitglied des Vereins, war in 32 Jahren von Amts wegen, aber auch durch seine zeitweilige Tätigkeit im Vorstand, eng mit der Partnerschaftsarbeit verbunden", sagte Zimmermann. "Er stand immer zur Verfügung, wenn wir ihn benötigt haben". Sein Dank galt auch Ehefrau Christa (Mitte), die oft aus beruflichen Gründen auf ihren Mann verzichten musste. Seine ersten Kontakte mit der Verschwisterung hatte Volker Rühl bereits 1960, als er mit dem Schulchor in der damaligen Partnerstadt Quevaucamps (heute Stadtteil von Beloeil) auftrat.